Karate in Österreich und die S.K.I.A.F


Norio Kawasoe

 

Die Österreichische Vertretung der S.K.I. wurde 1976 durch Norio Kawasoe gegründet. Er studierte Karate unter Masatoshi Nakayama und Katsunori Tsuyama. An unzähligen Tages-, Abend- und Bundeslehrgängen unterrichtete er tausende Schüler und gab sein Wissen weiter. Kawasoe shihan verstarb 2013 aufgrund einer schweren Krankheit. Seit dem unterrichten in Österreich immer wieder namhafte Vertreter des Shotokan Karates. Darunter Rikuta Koga, 9. Dan (SKIF Schweiz), Akio Nagai, 9. Dan (SKIF Deutschland), Shinji Tanaka, 7. Dan und Fumitoshi Kanazawa, 6. Dan (beide Honbu dojo, Japan).

Norio Kawasoe

aktuelle japanische Instruktoren

Die SKIAF wird regelmäßig von japanischen Meistern unterrichtet. Dazu zählen:

  • Akio Nagai, 9. Dan, Leiter des Shotokan Karate International Deutschland
  • Rikuta Koga, 9. Dan, Leiter des Shotokan Karate-Do International Swiss Federation
  • Shinji Tanaka, 7. Dan, Trainer im Honbu dojo Japan
  • Fumitoshi Kanazawa, 6. Dan, jüngster Sohn von Hirokazu Kanazawa und Trainer im Honbo Dojo Japan

Diese Instruktoren sind in abwechselnder Reihenfolge immer wieder in Österreich und geben ihr Wissen in zahlreichen Lehrgängen und Veranstaltungen weiter.

Trainer der SKIAF

Innerhalb Österreichs gibt es eine weitere Anzahl an Nationaltrainern, welche ebenfalls in Lehrgängen ihr Wissen weitergeben:

  • Erich Laufer, 6. Dan
  • Patrick Jaffré, 6. Dan
  • Andreas Brodinger, 5. Dan
  • Michael Mann, 5. Dan
  • Wilfried Pollheimer, 5. Dan
  • Heimo Rainer, 5. Dan
  • Mark Wittmann, 5. Dan
  • Armin Paar, 4. Dan
  • Gerhard Pichler, 3. Dan